Gott spricht: „Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ – Offenbarung 21,6
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Grimma
mit Grethen, Hohnstädt / Beiersdorf,
Döben / Höfgen und Nerchau

Grußwort – August + September 2018

Staffelstabübergabe der FSJ-lerinnen
August 2018 in unserer Kirchgemeinde

„David ließ sein Gepäck bei der Wache des Lagers zurück und eilte
den Soldaten nach, um seine Brüder zu sehen. Als er sie gefunden hatte, fragte er sie, wie es ihnen gehe.“
1. Samuel 17,22 HFA

Vor ein paar Wochen erzählte ich in Nerchau zum Kindervormittag die Geschichte von David und Goliath. David, der ein zielstrebiger Teenager-Hirte war, bekam von seinem Vater den Auftrag, Geschenke und Grüße an die Front zu bringen, wo sich seine Brüder befanden. Dass dieser Besuch von großer Bedeutung für sein Leben war, konnte er nicht einmal ansatzweise ahnen. Sein Vertrauen in die Wache, welcher er sein Gepäck anvertraute, war vielleicht der entscheidende Türöffner. Er besann sich auf Ereignisse, in denen er mutig gewesen war und ließ überflüssigen Ballast stehen. Diese Erfahrung habe ich im vergangenen Jahr auch machen dürfen. Ich packe in meinen Rucksack viele schöne Erlebnisse, an denen ich wachsen durfte und packe das eine oder andere Erlebnis mit einem vergebenden Herzen aus. Ich danke Ihnen für Ihre Geduld, Ihr Zutrauen und Ihre Herzlichkeit und wünsche Ihnen alles Gute und Gottes überreichen Segen.

Es grüßt Clarissa Frank

Ich bin Theresa und komme aus der Nähe von Seelitz. Zu meinen Hobbies zählen Lesen und Sport, ich spiele gern Badminton und schwimme. Des Weiteren spiele ich Blockflöte und lerne seit zwei Jahren Klarinette. Meine schulische Laufbahn konnte ich dieses Jahr erfolgreich mit dem Abitur abschließen
und habe mich entschieden, ein Freiwilliges Soziales Jahr zu machen. Wichtig ist mir dabei, dieses Jahr im Dienst Gottes zu gehen. Außerdem bereitet mir die Arbeit mit anderen Menschen große Freude. In den letzten Jahren war ich neben der Schule ehrenamtlich in unserer Kirchgemeinde aktiv. Anfangs war es die Mitarbeit bei Wochenendfreizeiten und Kindergottesdiensten, später konzentrierte ich mich mehr auf das Leitungsteam der Jungen Gemeinde
und die Konfirmandenarbeit. Dadurch lernte ich Conny Beyer auf einer Konfirmandenrüstzeit in Schweden kennen und ich freute mich sehr über ihr Angebot,
mein FSJ in Grimma zu machen. Ich blicke dieser Zeit und den neuen Herausforderungen mit Gespanntheit entgegen und freue mich darauf, neue Leute kennenzulernen und ein Jahr lang durch Gott Begleitung für andere Menschen sein zu können.

Es grüßt Theresa Lange